fbpx

Cashew-Pasta

Heute möchte ich euch das Rezept für eine vegane Spaghetti Carbonara- bzw. Spaghetti Alfredo-Soße vorstellen. Es gibt bereits viele unterschiedliche Möglichkeiten, eine cremige und vegane Variante der Spaghetti-Klassiker zuzubereiten. Bei meinem Rezept handelt es sich um eine sehr schnelle und einfache Version mit nur wenigen Zutaten. Ich liebe die cremige Konsistenz und den intensiven Geschmack dieser Soße! 

Zutaten (2-3 Portionen):


  • 300 g Nudeln

  • 100 g Cashewnüsse

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 EL Hefeflocken

  • 1 EL Olivenöl

  • ~ 200 ml Sojamilch (Wasser oder eine andere Pflanzenmilch ist auch gut)

  • ½ TL Salz

  • ½ TL gemahlener Schwarzer Pfeffer

  • ½ TL Zwiebelpulver (oder ½ frische, gelbe Zwiebel)

Anleitung:
Die Nudeln nach Packungsangabe kochen. Die Cashews ca. 20 Minuten weichkochen (oder bereits am Vortag über Nacht in Wasser einlegen). Danach mit den restlichen Zutaten cremig mixen. Lieber mit weniger Flüssigkeit beginnen und dann schrittweise mehr hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Je länger ihr mixt, desto cremiger wird die Soße. Wer denn Pfeffer-Geschmack nicht so gerne mag, sollte weniger nehmen - bei mir war's sehr pfeffrig. Meine Soße war sehr dickflüssig, deshalb habe ich sie bereits im Kochtopf mit der Pasta vermengt und dann erst auf dem Teller serviert. Wenn die Soße flüssiger ist, kann man die Nudeln damit auch erst am Teller verrühren.

Habt ihr schon einmal eine vegane Pasta-Soße mit Cashewkernen ausprobiert oder ein absolutes Pasta-Lieblingsrezept?


Schickt mir gerne auch eure Rezepte zu und verratet mir, wie euch meine Variante geschmeckt hat.


Liebe Grüße
Marlene

Tags des Beitrags
Finde mich auf
Cookies helfen mir bei der Bereitstellung meines Angebots. Durch die Nutzung meiner Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.