fbpx

Bärlauch-Pasta

Letztens beim Spazieren- gehen ist uns eine Frau mit einem großen Korb voll mit Bärlauch begegnet. Glücklicherweise hat die Dame uns gleich verraten, wo es bereits Bärlauch zu finden gibt, und so haben wir uns am nächsten Tag mit unserem eigenen Körbchen auf die Bärlauch-Suche gemacht. In einem kleinen lichtdurchfluteten Waldabschnitt haben wir dann riesige Flächen Bärlauch entdeckt und eine große Portion vorsichtig abgeschnitten und eingepackt.


Achtung: Bärlauch darf keinesfalls mit Maiglöckchen, Herbstzeitlosen oder anderen ähnlich aussehenden Pflanzen verwechselt werden. Wie ihr Bärlauch richtig erkennt und von anderen giftigen Pflanzen unterscheidet, könnt ihr in diesem Blogbeitrag nachlesen: Bärlauch richtig erkennen und sammeln  


Zufrieden mit der Ausbeute, habe ich zu Hause überlegt, was ich Schönes aus dem Bärlauch zaubern könnte, und habe mich für zwei Gerichte entschieden. Zum einen die Bärlauch-Suppe, wo ihr das Rezept HIER finden könnt. Zum anderen eine leckere Bärlauch-Pasta, die ich in diesem Beitrag mit euch teilen möchte: 

Zutaten: 

 

  •  Glutenfreie Pasta

  • 2 Handvoll Bärlauch

  • 2 Handvoll Basilikum

  • 2 Knoblauchzehen

  • 100 g Cherry-Tomaten

  • 4 Stück getrocknete Tomaten

  • 100 g Cashewnüsse

  • Kokosöl 

  • Salz & Pfeffer

 

Anleitung: 


Im ersten Schritt werden der Bärlauch und das Basilikum gründlich gewaschen und getrocknet. Die Nudeln können nun bereits laut Packung gekocht werden. Auch die Cashewnüsse werden in einem separaten Topf weichgekocht. (Alternativ können die Cashewkerne bereits einige Stunden zuvor in warmem Wasser eingeweicht werden.) Die weichen Cashews werden im Anschluss mit den Tomaten und etwas Wasser im Mixer zu einer cremigen Masse verarbeitet. Der Knoblauch wird im nächsten Schritt klein gehackt und mit etwas Kokosöl in der Pfanne angeröstet. Nun kommt die Soße aus dem Mixer zum Knoblauch in die Pfanne. Bei Bedarf kann noch etwas mehr Flüssigkeit hinzugefügt werden. Bärlauch und Basilikum werden nun kleingehackt und mit der Soße vermengt. Schmeckt die Soße mit Salz und Pfeffer ab und serviert diese schließlich mit den Nudeln.

Sagt mir gerne Bescheid, wie euch dieses Rezept gefallen hat und ob es euch gut gelungen ist.


Wenn ihr Lust habt, könnt ihr mir gerne eure Lieblings-Bärlauch-Gerichte zuschicken, denn ich freue mich immer über neue Inspirationen.


Außerdem kann die Rezepte gerne von meiner Seite zu eurer Seite verlinken.


Bis demnächst,

Marlene

Tags des Beitrags
Finde mich auf
Cookies helfen mir bei der Bereitstellung meines Angebots. Durch die Nutzung meiner Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.