Hollerei

Nachdem ich schon so viel Positives von der Hollerei in der Hollergasse in Wien gehört hatte, war es nur eine Frage der Zeit, bis wir das Lokal endlich ausprobieren würden. Tatsächlich haben wir Ende Februar 2020 den perfekten Zeitpunkt gefunden. Mein Freund und ich waren gerade in Wien, um meinen Verlobungsring abzuholen, und zur Feier des Tages wollten wir uns ein entspanntes Mittagessen in die Hollerei gönnen.


Wir hatten Glück, denn es war an dem Tag so warm und sonnig, dass wir bereits im entzückenden Gastgarten des Restaurants verweilen konnten. In der Karte findet man ausschließlich vegane und vegetarische Gerichte und die Auswahl ist riesig. Da wir unbedingt einiges probieren wollten und sehr hungrig waren, haben wir 2 Vorspeisen und 2 Hauptspeisen bei der äußerst freundlichen Kellnerin bestellt.

Als Vorspeise bestellten wir die Indische Linsensuppe und den Orientalischen Quinoa.


Fan Fact: Im Nachhinein fällt es mir immer schwer zu sagen, wem welche Speisen „gehört“ haben, da wir immer ganz ungezwungen hin und her tauschen, kosten und kombinieren. Das mache ich genauso mit meiner Mama, wenn wir essen gehen.


Die beiden Vorspeisen und das Gebäck waren bereits ein Volltreffer und wir sind genau auf unseren Geschmack gekommen. Während wir auf die Hauptspeise warteten, genossen wir die Sonne am wohl ersten richtig frühlingshaften Tag des Jahres.

Als Hauptspeisen wählten wir das Thai Curry und den Salat mit gebratenem Polenta und Räuchertofu. Auch diese Gerichte waren ausgezeichnet und trafen genau unseren Geschmack. Wir wollten so gerne noch eine Nachspeise ausprobieren, hatten dann aber doch leider keinen Platz mehr dafür. Hätten wir gewusst, dass nur wenige Tage später alle Restaurants aufgrund COVID-19 schließen mussten, hätten wir uns eine Nachspeise nicht entgehen lassen.


Tipps: Die Hollerei bietet auch Catering und Kochkurse an. Außerdem empfiehlt es sich, vor dem Besuch einen Tisch zu reservieren.


Zusammengefasst kann ich die Hollerei nur jedem wärmsten empfehlen. Nicht nur das ausgezeichnete Essen, sondern auch das einladende Ambiente und der tolle Service haben uns in jeder Hinsicht überzeugt. Wir kommen bestimmt wieder.


Hier geht’s zur Webseite der Hollerei!

Mir wurde die Hollerei übrigens von der lieben Krisi (Vegan Harbour) empfohlen. Schaut unbedingt auf Ihre Instagram-Seite oder Webseite, da findet Ihr viele tolle vegane Restaurant-Empfehlungen.


Erzählt mir doch in den Kommentaren, ob ihr die Hollerei schon besucht habt, und wenn ja, wie es euch geschmeckt hat. Falls euch meine Restaurantempfehlung zu einem Besuch dorthin bewegt hat, würde ich mich auch sehr über einen Kommentar freuen.

Tags des Beitrags
Finde mich auf
Cookies helfen mir bei der Bereitstellung meines Angebots. Durch die Nutzung meiner Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.